PeerSharing: PeerSharing

Herzlich Willkommen beim Forschungsprojekt PeerSharing

Autos, Kleidung, Wohnungen – viele Produkte und Dienstleistungen werden mittlerweile von Privat zu Privat verliehen, getauscht und verkauft. Innovative Online-Plattformen vermitteln zwischen Nutzer/innen und Anbieter/innen. Zum Zeitpunkt des Forschungsprojekts war Peer-to-Peer Sharing zwar ein Nischenphänomen, aber wies eine beachtliche Dynamik auf. Welchen Einfluss diese Art des Konsums auf Umwelt und Gesellschaft hat, war damals jedoch weitgehend unerforscht. Das Projekt untersuchte, wie Peer-to-Peer Sharing ökologisch wirkt und was Verbraucher/innen motiviert oder daran hindert mitzumachen.

Das Forschungsprojekt PeerSharing wurde von Februar 2015 bis April 2018 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Förderschwerpunkt Sozial-ökologische Forschung in der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften durchgeführt (Förderkennzeichen: 01UT1405). Auf dieser Website finden Sie alle Informationen, Ergebnisse und Publikationen des Projekts zusammengefasst. Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) forscht auch weiterhin zu dem Thema Nachhaltiges Wirtschaften. www.ioew.de

PeerSharing auf Utopia.de

PeerSharing ist auf Utopia.de mit einer eigenen Seite vertreten. Interessierte können sich dort über die in Kooperation mit Utopia geplanten Aktivitäten wie User-Tests und Befragungen informieren und erhalten aktuelle Nachrichten aus dem Projekt.

Zur Utopia-Projektseite

Praxispartner