Veröffentlicht: Potenzialanalyse der Share und Collaborative Economy in Berlin

Veröffentlicht: Potenzialanalyse der Share und Collaborative Economy in Berlin

Ist Berlin auf dem Weg zu einer Sharing City? Um dies herauszufinden hat sich im Herbst 2015 – auf Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung – eine Arbeitsgruppe zur Ermittlung der Potenziale der Share und Collaborative Economy Berlins gebildet. Die Studie gibt Antworten auf die Frage nach den wirtschaftlichen Potenzialen und Handlungsempfehlungen für einen weiteren Ausbau dieser neuen Wirtschaftsformen.

Berlin erweist sich dabei im globalen Vergleich als eine Stadt, die eine große Vielfalt an Unternehmen und Initiativen im Bereich der Share und Collaborative Economy aufweist – viele mit Geschäftsmodellen zu den Themen Ressourcensparen, Klimaschutz und Stärkung der Nachbarschaftskulturen. Das Autorenteam bestehend aus Ute Scheub, Ela Kagel, Andreas Arnold und Thomas Dönnebrink, der PeerSharing Projektpartner ist, erklärt, weshalb diese Initiativen auch für die nächsten Jahre starkes Wachstum erwarten und damit ein großes Potenzial für die Stadt darstellen. Um das voll auszuschöpfen, werden Handlungsempfehlungen vorgestellt, um Berlin so zu einer Sharing City zu machen.

► Die Studie zum Download gibt es hier